Warenkorb 0
Anzahl Artikel Total
MWST
Total
Warenkorb ist leer
loading

Die spannenden und vielseitigen «thema»-Hefte für die Primarstufe bieten den Lehrpersonen die Möglichkeit, interessante und aktuelle Themen kurzfristig in den Unterricht des Fachbereichs Natur, Mensch, Gesellschaft einzubauen. Dabei erhalten sie mit dem Lehrmittelkommentar eine Fülle von Ideen und komplette Arbeitsblätter, welche direkt im Unterricht einsetzbar sind. Im Dezember 2018 erschien die letzte Ausgabe der Heftreihe «thema». Der Nachfolger heisst «zikzak». Hier geht's zu weiteren Infos.

thema - Hefte / Die Schweiz und Napoleon

thema - Hefte / Die Schweiz und Napoleon Preis CHF 3.00
Nr. 4/2011
32 Seiten, A4
farbig illustriert, geheftet
Artikel-Nr. 15409
Mittelstufe und Kleinklassen
Autorenteam
Ilz

Gegen Ende des 18. Jahrhunderts begann sich Europa in mancherlei Hinsicht stark zu verändern. Viele Neuerungen folgten, die sowohl das tägliche Leben, als auch die politische Situation der Menschen völlig veränderten. In Frankreich vollzog sich ein bedeutender Wandel. Die Bürger forderten Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit für alle. Die Französische Revolution, die ganz Europa beeinflusste, erreichte 1789 in Paris ihren Höhepunkt.

Die damalige Schweiz, eigentlich die alte Eidgenossenschaft, war von diesen Vorgängen ebenfalls betroffen. So vollzog sich bis 1850 eine radikale Veränderung: Alte Regierungsformen der einzelnen Orte (später Kantone), die zum Teil noch aus dem Mittelalter stammten, wurden aufgehoben. Napoleon I. besetzte mit seinen Armeen auch die Schweiz und hatte dadurch einen grossen Einfluss auf die weitere Entwicklung unseres Landes. Nach dem Niedergang von Napoleon I. musste die Schweiz eine passende Regierungsform finden. Dies war kein einfaches Unterfangen. Ausserdem folgte die Zeit der Industrialisierung mit der Gründung vieler Fabriken. Die Eisenbahn, eine Erfindung mit grossen Auswirkungen, erlebte einen ungeahnten Siegeszug. Gleichzeitig trieben Hungersnöte und Armut die Menschen dazu auszuwandern. Nach einem Bürgerkrieg 1847 gelang es, einen neuen Staat zu gründen, der bis heute in seiner Organisation beinahe unverändert geblieben ist. Die Schweiz vollzog den Wechsel von einem Zusammenschluss von Staaten zu einem Bundesstaat mit einzelnen Kantonen. Vieles musste geregelt und vereinheitlicht werden: Die Gesetze, die Währung, die Post, die Landesverteidigung, der Umgang mit dem Ausland, usw. Während etwa 60 Jahren durchlief das, was wir heute Schweiz nennen, einen radikalen Wandel: Vom besetzten und fremdbestimmten Gebiet zu einem selbstbewussten Staatsgebilde, in dem die französische, italienische, rätoromanische und deutsche Sprachkultur genauso gut miteinander leben, wie die ländliche und städtische Bevölkerung.

LV St.Gallen

Klasse
4. Primarstufe
5. Primarstufe
6. Primarstufe
Kleinklassen