Warenkorb 0
Anzahl Artikel Total
MWST
Total
Warenkorb ist leer
loading

Die spannenden und vielseitigen «thema»-Hefte für die Primarstufe erscheinen jeweils viermal jährlich. Die Lehrpersonen erhalten die Möglichkeit, interessante und aktuelle Themen kurzfristig in den Unterricht des Fachbereichs «Natur, Mensch, Gesellschaft» einzubauen. Dabei erhalten sie mit dem Lehrmittelkommentar eine Fülle von Ideen und komplette Arbeitsblätter, welche direkt im Unterricht einsetzbar sind. Für Schulen gibt es ab 10 Heften (CHF 5.50/Ex.) sowie ab 20 Heften (CHF 4.90/Ex.) einen Rabatt für Klassensätze. Die Heftreihe «thema» ist auch als Jahresabonnement erhältlich (CHF 25 pro Jahr).

thema - Hefte / Steinzeit

thema - Hefte / Steinzeit
[solange Vorrat]
Preis CHF 3.00
Nr. 2/2013
32 Seiten, A4
farbig illustriert, geheftet
Artikel-Nr. 15415
Mittelstufe und Kleinklassen
Autorenteam
Ilz

Als Steinzeit wird jenes Zeitalter bezeichnet, in dem der Stein der am häufigsten verwendete Rohstoff für die Herstellung von Werkzeugen und Waffen war und umfasst eine extrem lange Zeitepoche. Als früheste Epoche der Ur- und Frühgeschichte steht die Steinzeit ganz zu Beginn der Entwicklung des Menschen und ist gleichzeitig das am längsten dauernde Zeitalter der Geschichte. Die ersten belegten Werkzeuge sind einfache Steine, die mit anderen Steinen bearbeitet wurden, indem auf einer Seite eine Kante abgeschlagen wurde. Dadurch wurde der Stein geschärft und man konnte ihn als Messer einsetzen. Im Laufe der Zeit wurde die Herstellung von Werkzeugen immer weiter verfeinert. Der Steinzeitmensch verwendete sie vermutlich, um die Nahrung, wie etwa Nüsse oder Knochen zu zerkleinern und zur Bearbeitung von Fell, Knochen, Stein und Holz. Ein weiteres wichtiges Instrument, das die Steinzeitmenschen entdeckten, war die Nutzbarmachung des Feuers. Neben der Nahrung gehörte das Feuer zu den überlebensnotwendigen Dingen im alltäglichen Leben. Der Übergang zur Jungsteinzeit, auch Neolithikum genannt, war von entscheidenden Veränderungen geprägt: Die Menschen wurden sesshaft, entwickelten neue Methoden der Jagd und Fischerei. Die «Neolithische Revolution» ist eine der bedeutendsten Schritte in der Menschheitsgeschichte. Die Menschen der Jungsteinzeit fingen an, sich in Dörfern anzusiedeln und blieben an einem Ort. Sie wurden Bauern und lebten von der frühen Form der Landwirtschaft. Sie züchteten Schafe, Ziegen und Rinder und pflanzten Getreide und Gemüse an.

 

LV St.Gallen

Klasse
4. Primarstufe
5. Primarstufe
6. Primarstufe
Kleinklassen